Concerto Classico Veranstaltungen und Schloss Reinhartshausen Kempinski

Konzert Brunch
Romantik pur

Mit dem Programm „Romantik pur“ präsentiert Marina Russmann am 07.09.2014 in der ehemaligen Kelterhalle eine bunte Mischung aus Lied, Oper und Operette.
Eine „romantische Reise“ führt Sie aus dem italienischen Barock in die Salons des deutschen Bürgertums – über die Romantik Catalanis und Puccinis, zur leichten Muse der Operette, in das aristokratische Europa des 19. Jahrhunderts.
Freuen Sie sich auf einen Abend mit Werken von Scarlatti, Schubert, Mozart, Catalani, Robert Stolz und Franz Lehar: einen Abend voller Glanz vergangener Jahrhunderte.

Im Anschluss an das Konzert findet im Wintergarten von Schloss Reinhartshausen Kempinski der beliebte Sonntagsbrunch gegen Kostenbeitrag statt.

Konzert

VVK 26 € zzgl. 1,30 € Systemgebühr, Tageskasse 30 €
Konzert-Tickets online erhältlich und bei den auf der Startseite genannten VVK-Stellen.
www.concertoclassico.de

Sonntagsbrunch

58 € pro Person inkl. 1 Glas Sekt zur Begrüßung
Reservierungen telefonisch unter: (0 61 23) 67 60
www.kempinski.com

Marina Russmann, Sopran


Foto: © Lika Lekishvilli

Marina Russmann studierte Gesang bei Prof. Claudia Eder an der Hochschule für Musik Mainz und schloss ihr Studium mit Auszeichnung ab, dann setzte ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik in Köln fort. Danach widmete sie sich am Conservatorio di Musica di Martini in Bologna ein Jahr lang dem italienischen Belcanto Fach. Dort erarbeitete sie mit Vilma Vernocchi Partien wie Mimi, Musetta, Liù u.a.

Die Arbeit mit namhaften Künstlern wie Michael Hofstetter, Siegfried Köhler, Kai Wessel, Edda Moser, Christoph Pregardien und Felice Venanzoni ergänzt die künstlerische Reife der jungen Sängerin.

Sie wurde von der Villa Musica, der Camerata Nuova, Erasmus und im Jahr 2013 von der Wiesbadener Wagnerstiftung gefördert.

Bereits während ihres Studiums wurde sie an die Kammeroper Rheinsberg engagiert. Marina Russmann debütierte als Pamina in der Zauberflöte bei dem Sommer Festspielen in Bad Schwalbach, anschließend für die Partie der Gräfin in Figaros Hochzeit beim "Singing Summer" in Mainz unter der Leitung von Wolfram Koloseus und der Regie von Peer Boysen.

Bei den Nibelungen Festspielen in Worms sang sie den Sandmann und Taumann in Hänsel und Gretel. Am Staatstheater Mainz debütierte sie unter der Leitung von Michael Hofstetter und George Delnon als 1. Knabe und Papagena. Es folgte ein Gastengagement am Staatstheater Wiesbaden für die Partie der Angelina aus Das Schwurgericht von Gilbert und Sullivan.

Regelmäßige Liederabende und Konzertengagements u.a. unter Frieder Bernius führen die Sängerin u.a. nach Ungarn, Südtirol, England, Dänemark. Zu ihrem Oratorienrepertoire gehört Das deutsche Requiem von Brahms, Elias von Mendelssohn, Mattäuspassion von Bach u.a

www.marina-russmann.de

Christian Strauß, Pianist


Foto: © Foto-Hosser, Idar-Oberstein

Christian Strauß wuchs in der Nähe von Idar-Oberstein auf, fing mit sieben Jahren an, Klavier zu spielen und wurde von seinem Vater Robert Strauß und Prof. Leonid Kontorowski (Reutlingen) unterrichtet.

Von 1999-2007 studierte er an der Musikhochschule in Mainz Klavier bei Prof. Lidia Grychtolowna (2004 Diplom und 2007 Konzertexamen).

Er spielte als aktiver Teilnehmer bei Meisterkursen von Lazar Berman („Schleswig Holstein Musikfestival“), Bruno Leonardo Gelber, Prof. Günter Ludwig und Prof. Hans Leygraf.

Im Jahre 2006 war er Stipendiat der „ZIRP“-Stiftung in Rheinland-Pfalz.

Er konzertiert im In- und Ausland (z.B. Minsk, Frankfurter "Bechstein-Centrum", Köln - Marienburger Matineen, Kölner Philharmonie, beim "Internationalen Grieg-Festival" in Oslo, in der "WMP-Hall" in New York City).

Seit 2009 tritt er mit der Pianistin Claudia Hölbling im Klavierduo auf. Die beiden gewannen beim 11. internationalen „Grieg-Wettbewerb“ in Oslo 2010 den 1. Preis als Klavierduo. 2011 wurde ihnen ein Sonderpreis beim „1. Internationalen Albert Mamriev Wettbewerb“ in Braunschweig erteilt und sie gewannen den 2. Preis beim „Internationalen Chopin-Wettbewerb“ in Rom. Die beiden erhalten künstlerische Anregungen von der berühmten russischen Pianistin Lilya Zilberstein (Hamburg), der Klavierduopartnerin Martha Argerichs. Im Oktober 2011 übernahm Christian Strauß die künstlerische Leitung der „Edelsteinserenaden“ der Verbandsgemeinde Herrstein.

www.konzertpianist-strauss.de

Angela Baronin von Brentano, Texte

Frau von Brentano wurde 1952 in Wiesbaden geboren, aufgewachsen in Oestrich und Mittelheim im Rheingau.

Sehr früh Kontakt zu verschiedenen Sprachen, vor allem Italienisch durch viele Italienaufenthalte.

Nach dem Abitur an der St. Ursula-Schule in Geisenheim Studium der Germanistik und Romanistik (französisch / italienisch) in Mainz und Marburg. Darüber hinaus diverse Studien-aufenthalte in Frankreich und Italien, Abschluss als Gymnasiallehrerin.

Verschiedene Arbeitsstellen in Frankreich und Belgien.

1976 Heirat mit Udo Baron von Brentano. Durch die Arbeit im Weingut Aufgabe der Schulstelle.

Seit 1986 literarische Vorträge, Rezitationen und Moderationen im deutschsprachigen Raum (Schwerpunkt Romantik, aber auch frühe Neuzeit).

Mitwirkung an einigen Rundfunk- und Fernsehsendungen.

Verantwortliche Leiterin des „Brentanohauses“ und Initiatorin der „Salonkultur im Brentanohaus“.

www.brentano.de

Presse

Rheingau Echo, Nr. 37, 11.09.2014: Du sollst küssen, du sollst lieben

Impressionen