Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Es muss ein Wunderbares sein – KUZ auf Tour

23. März um 19:00 - 21:00

18,00€ (+ ggf. Gebühr)

Concerto Classico Veranstaltungen freut sich auf das Konzert im Rahmen der Lorcher Kulturtage mit „KUZ Eichberg on tour“ und unterstützt sowohl die beiden Künstler, die sehr oft bei Concerto Classico auftreten, wie auch den Veranstalter und wünscht allen Beteiligten großen Erfolg!

 

Das Klassik-Konzert im Rittersaal des Hilchenhaus / Lorch am Rhein: Die Sopranistin Marina Russmann und der Pianist Christian Strauß laden zu einem Konzert mit Werken von Brahms, Liszt, Grieg und Rachmaninoff ein.
„Es muss ein Wunderbares sein“ – diesen Text vertonte Franz Liszt, einer der bekanntesten Klaviervirtuosen und Komponisten des 19. Jahrhunderts, in seinem gleichnamigen Lied.

 

Die Sopranistin Marina Russmann und der Pianist Christian Strauß konzertieren seit 2014 regelmäßig und sehr erfolgreich gemeinsam in Deutschland und im Ausland (z.B. beim Festival „Gegen den Strom“ an der Lahn, beim Festival „Goldener Oktober“ in Schwandorf, im Stadttheater Idar-Oberstein, in der Trinitatiskirche Köln, im „Heinz-Hilpert-Theater“ in Lünen, Schloss Reinbek, Kurhaus und Lutherkirche Wiesbaden, im belgischen Beringen und in Florida – USA).

 

 

Kartenvorverkauf bei KUZ: KUZ Eichberg

 


Marina Russmann
(Sopranistin)

Die in Russland geborene Spinto-Sopranistin Marina Russmann studierte Opern-und Konzertgesang in Deutschland (Mainz, Köln) und Italien (Bologna). Sie ist bereits eine erfolgreiche Interpretin in der mitteleuropäischen Konzert- und Opernszene. Die Arbeit mit namhaften Künstlern wie Michael Hofstetter, Siegfried Köhler, Kai Wessel, Edda Moser, Christoph Pregardien, Rosemarie Stoye, Keith Ikaia-Purdy und Felice Venanzoni ergänzt die künstlerische Reife der jungen Sängerin.Marina Russmann debütierte in den Staatstheatern von Wiesbaden und Mainz sowie bei den „Nibelungen Festspielen“ in Worms und der Kammeroper in Rheinsberg.

Regelmäßige Konzertauftritte u.a. im Wiesbadener Kurhaus runden ihre künstlerische Tätigkeit ab.

Zu ihrem Repertoire gehören Partien wie Pamina aus „Die Zauberflöte“, Donna Elvira aus „Don Giovanni“, Gräfin aus „Le nozze di Figaro“, Mimi aus „La Boheme“, Liu aus „Turandot“, Michaela aus „Carmen“ u.a.

Marina Russmann ist seit Jahren Mitglied der „Opera et cetera“ unter der musikalischen Leitung des Tenors Keith-Ikaia Purdy. Im Mai 2016 debütierte die Sängerin in Hawaii als „Tosca“ (Puccini) an der Seite von Keith-Ikaia Purdy.

Regelmäßige Liederabende und Konzertengagements u.a. unter Frieder Bernius führen die Sängerin u.a. nach Ungarn, Südtirol, England, Dänemark. Zu ihrem Oratorienrepertoire gehört Das deutsche Requiem von Brahms, Elias von Mendelssohn (Kurhaus Wiesbaden) und andere romantische Oratorienwerke.

Marina Russmann wurde von der Villa Musica, der Camerata Nuova, Erasmus und von der Wiesbadener Wagnerstiftung gefördert.

www.marina-russmann.de


Christian Strauß
(Pianist)

Christian Strauß wuchs in der Nähe von Idar-Oberstein auf, fing mit sieben Jahren an, Klavier zu spielen und wurde von seinem Vater Robert Strauß und Prof. Leonid Kontorowski (Reutlingen) unterrichtet.

Von 1999-2007 studierte er an der Musikhochschule in Mainz Klavier bei Prof. Lidia Grychtolowna (2004 Diplom und 2007 Konzertexamen).

Er spielte als aktiver Teilnehmer bei Meisterkursen von Lazar Berman („Schleswig Holstein Musikfestival“), Bruno Leonardo Gelber, Prof. Günter Ludwig und Prof. Hans Leygraf.

Im Jahre 2006 war er Stipendiat der „ZIRP“-Stiftung in Rheinland-Pfalz.

Er konzertiert im In- und Ausland (z.B. Minsk, Frankfurter „Bechstein-Centrum“, Köln – Marienburger Matineen, Kölner Philharmonie, beim „Internationalen Grieg-Festival“ in Oslo, in der „WMP-Hall“ in New York City).

Seit 2009 tritt er mit der Pianistin Claudia Hölbling im Klavierduo auf. Die beiden gewannen beim 11. internationalen „Grieg-Wettbewerb“ in Oslo 2010 den 1. Preis als Klavierduo. 2011 wurde ihnen ein Sonderpreis beim „1. Internationalen Albert Mamriev Wettbewerb“ in Braunschweig erteilt und sie gewannen den 2. Preis beim „Internationalen Chopin-Wettbewerb“ in Rom. Die beiden erhalten künstlerische Anregungen von der berühmten russischen Pianistin Lilya Zilberstein (Hamburg), der Klavierduopartnerin Martha Argerichs. Im Oktober 2011 übernahm Christian Strauß die künstlerische Leitung der „Edelsteinserenaden“ der Verbandsgemeinde Herrstein.


Details

Datum:
23. März
Zeit:
19:00 - 21:00
Eintritt:
18,00€ (+ ggf. Gebühr)
Kategorie:

Veranstaltungsort

Rittersal im Hilchenhaus Lorch
Rheinstraße 48
Lorch, 65391 Deutschland
Google-Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Veranstalter

Kultur- und Heimatverein Lorch
Veranstalter-Website anzeigen
concerto classico Veranstaltungen
Spenden