Fotos

Impressionen von vergangenen Veranstaltungen

  • Klassik am Mittag - 01.08.2021
  • Gypsy meets Classic​ - 13.06.2021
  • CARNAVAL … einmal anders - 25.10.2020

Klassik am Mittag

Open Air-Konzert, Weinprobierstand Hattenheim (am Rheinufer) Sonntag, 01. August 2021

Elizabeth Magnor und Alexander Winn mit bekannten Melodien aus Oper, Operette, Musical und Pop

Mitwirkende Künstler und Künstlerinnen:

Alexander Winn / Bariton
Elisabeth Magnor / Sopran

Fotos und Video: Veranstalter

Unsere beliebte Reihe „Klassik am Mittag“ am Weinstand in Hattenheim findet seit einigen Jahren schon traditionell bei den Weinstand-Wochen des Weingutes Kaufmann statt.

Die Künstler stellten ein anspruchsvolles Programm zusammen aus Oper, Operette, Musical und Pop, das passend zu einem gemütlichen Beisammensein am schönsten Weinstand im Rheingau zum Zuhören und zum Mitsingen dargeboten wurde.

Die Veranstaltung fand unter Einhaltung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen entsprechend der aktuell gültigen Verordnung und der RKI-Empfehlungen statt.

* Mit dem Anklicken des Bildes werden Sie zu Facebook weitergeleitet.
Damit erklären Sie sich einverstanden mit den Nutzungsbedingungen von Facebook.

Gypsy meets Classic

Open Air-Konzert, Hilchenhaus, Lorch am Rhein Sonntag, 13. Juni 2021

Mitwirkende Künstler und Künstlerinnen:

Uli Krämer-Ragusi / Schlagzeug und Percussion
Yuliya Lonskaya / Gitarre und Gesang
Lulo Reinhardt / Gitarre

Fotos: Veranstalter

Was passiert, wenn zwei unterschiedliche Gitarrenwelten wie Gypsy und Klassik aufeinanderprallen? Es ist als ob zwei Planeten im All aufeinandertreffen und ein großes Feuerwerk entfachen. So war es auch bei dem ersten gemeinsamen Konzert von Yuliya und Lulo im Mai 2017. Nach dem großen Erfolg im Theater im Pariser Hof in Wiesbaden, in dem sie ihr neues Programm zum ersten Mal präsentierten und das Publikum begeisterten, ging es auf eine Deutschland Tour.
Sie spielen Latin, Flamenco, brasilianischen Jazz und Gypsy Musik und bieten ihren Zuhörern Gitarre auf höchstem Niveau.

Ende Juli 2021 erschien das neue Album „Piece of Soul“ – die erste gemeinsame DUO-CD von Lulo Reinhardt und Yuliya Lonskaya, die mehrere musikalische Stilrichtungen kombiniert.
Der Akzent ist auf „Gypsy meets Classic“ gelegt. Auf diesem Album werden klassische Gitarrenwerke, wie „Adagio“ aus Concerto „Aranjuez“, in einem neuen, ungewöhnlichen Arrangement präsentiert. Die CD enthält mehrere Uraufführungen, darunter russische Balladen der berühmten Dichterin Anna Akhmatova. Auch traditionelle russische Romanzen wie „Schwarze Augen“ werden in einer völlig neuen Bearbeitung präsentiert.
Alle Songs von Lulo Reinhardt (Piece of Soul, Lalla, Yulechka, Echo of Experience Milo‘s Lullaby, Waltz for Two) wurden in der „Corona Zeit“ komponiert. Hotel de Paris, und Lulo‘s Tango wurden neu arrangiert.
Nach dem Erfolg und Gewinn des Deutschen Schallplattenpreises mit seiner CD „Gypsy meets India“, geht Lulo Reinhardt auf eine neue Reise mit einem neuen Genre: Gypsy meets Classic.
Lulo Reinhardt: „Wir haben uns gesucht und gefunden, und verschmelzen in der Musik.“

CARNAVAL … einmal anders

Klavier-Solokonzert
im Kurfürstensaal (1. OG) der Kurfürstlichen Burg in Eltville am Sonntag, 25.10.2020

mit Georgi Mundrov / Klavier

Foto: Veranstalter

War nicht der Tanz eine Hauptinspirationsquelle vieler großer Komponisten?
Und ist nicht wiederum der Tanz seit jeher durch das Reisen beeinflusst? Der bulgarische Pianist Georgi Mundrov unternimmt eine Entdeckungsreise durch internationale Werke der Klaviermusik. Sein Augenmerk liegt dabei auf der musikalischen Spurensuche des Karnevals, wobei sein Programm “Carnaval …einmal anders” die unterschiedlichsten Facetten dieses kulturellen Erbes beleuchten. Neben den lustig-ausgelassenen Tagen sind auch dunkle Momente vertreten: Beginnt nicht der Karneval im November – traditionell der Todesmonat? Und ist er nicht Auftakt zur sechswöchigen Fastenzeit?

Mit viel musikalischem Spürsinn und Liebe zum Detail lädt der vielfach ausgezeichnete Mundrov sein Publikum ein, an seinen Erkundungen Teil zu haben. Ob Schuman, Chopin oder Debussy, ob Albeniz, Salgan oder Piazzolla – seine persönlichen Reflexionen und eine gehörige Portion Humor sind ebenso mit von der Partie, wie seine vielgepriesene Kunstfertigkeit und Perfektion.
Die Fachpresse ist einstimmig in ihrem Urteil über sein Spiel:

  • Leichtigkeit und Gefühlstiefe – FAZ
  • Glänzende Virtuosität und vollendete Professionalität – Musica Viva / BG
  • Ein Bulgare aus Buchschlag in der Piano Bundesliga – Frankfurter Rundschau
  • So unterhaltsam kann Klassik sein – Die Oberbadische Zeitung / DE
  • Eine künstlerisch ernsthafte Angelegenheit, dieser musikalische Karneval, aber präsentiert mit transparenter Virtuosität, mit Süffisanz und Leichtigkeit – so geht es auch. Chapeau! – Binger Zeitung / Binger Meisterkonzerte DE

Mehr aus Media

Spenden